2e5f9f951ea924e81182a84b55bd6fdf.png

Wohnen im Post-Corona-Zeitalter: DIE AUTARKE STADT

2e5f9f951ea924e81182a84b55bd6fdf.png

Guallart Architects hat den internationalen Wettbewerb zum Entwurf einer Mixed-Use-Community in der neuen Stadt von Xiong'an gewonnen und damit einen neuen Standard in der Post-COVID-Ära gesetzt, der vielen anderen Städten auf der ganzen Welt als Beispiel dienen kann.

Der Entwurf, welcher unter dem Titel "Die autarke Stadt" vorgestellt wurde, definiert ein Stadtmodell, das die traditionellen europäischen Stadtblöcke, die modernen chinesischen Türme und die produktive Agrarlandschaft miteinander verbindet. Dieses neue urbane Umfeld, in dem die Menschen leben, arbeiten und sich ausruhen können, ermöglicht den Bewohnern, lokal Ressourcen zu produzieren, während sie global vernetzt bleiben und selbst in Momenten der Enge ein erfülltes Leben führen können.

Postcovid Housing

"Wir können nicht weiter Städte und Gebäude entwerfen, als ob nichts geschehen wäre", sagt Guallart, "Unser Vorschlag entspringt der Notwendigkeit, Lösungen für die verschiedenen Krisen zu finden, die sich gleichzeitig auf der Welt abspielen, um ein neues städtisches Leben zu schaffen, das auf der zirkulären Bioökonomie basiert und Städte und Gemeinden stärkt."

Konkret ist das Projekt in Form von Zwiebelschichten konzipiert, die verschiedene Funktionen definieren, die für das menschliche Leben auf verschiedenen Ebenen, von der Wohnung über das Gebäude bis hin zur Gemeinschaft, benötigt werden.

Die vier Blöcke, die mit Hilfe von Massivholz und passiven Designlösungen gebaut werden, haben einen mehrfachen Nutzen, da sie unter anderem Wohnungen, Wohnhäuser für junge und alte Menschen, Büros, ein Schwimmbad, Geschäfte, einen Lebensmittelmarkt, einen Kindergarten, ein Verwaltungszentrum sowie eine Feuerwache umfassen.


Wir haben dieses Projekt während des Lockdowns entwickelt, als das gesamte Team von zu Hause aus arbeitete...


Alle Gebäude werden von Gewächshäusern bedeckt sein, die es ermöglichen, Lebensmittel für den täglichen Bedarf anzubauen und Energie durch die abgeschrägten Dächer zu gewinnen. Im Erdgeschoss befinden sich kleine digitale Co-Working Fabriken, die den Einsatz von 3D-Druckern und Rapid-Prototyping-Maschinen ermöglichen, um Objekte für den täglichen Gebrauch herzustellen. Das Gebäude wird also über ein internes Stoffwechselsystem verfügen, das die Energieproduktion, das Wasserrecycling, die Lebensmittelproduktion und die Materialwiederverwendung integriert und so ein Verteilungsmodell für das Stadtmanagement darstellt.

Alle Wohnungen werden über eine große, nach Süden ausgerichtete Terrasse verfügen, die als Wärmeregulator fungiert und in Zeiten der Enge einen grundlegenden Raum darstellt, der den Bewohnern das Spielen, Ausruhen und Arbeiten ermöglicht. Ebenso werden Telearbeitsplätze geschaffen, die an 5G-Netze angeschlossen sind. Dies ermöglicht die Entstehung von sozialen Netzwerken auf Nachbarschaftsebene für den Austausch von Ressourcen.

Wie die Leiterin des Büros, Honorata Grzesikowska, erklärt: "Wir haben dieses Projekt während des Lockdowns entwickelt, als das gesamte Team von zu Hause aus arbeitete, und wir beschlossen, all jene Aspekte einzubeziehen, die unser Leben verbessern könnten, so dass ein neuer Standard definiert werden konnte."


Lesen Sie weiter mit:
Un Interieur Maximaliste Chaleureux Et Bavard

Maximalismus? Eine große dekorative Bewegung, die den Alltag aufregender gestaltet und das Umfeld vor Einzigartigkeit erstrahlen lässt. Kurz gesagt, ist es das genaue Gegenteil von der oft unerreichbaren Perfektion. Marie Kondo, die Königin des Entrümpelns und des schlichten Interieurs kann abdanken…

Geschrieben von: Mélanie Trinkwell, Innenarchitektin

Alisa Anton On Sapproprie Le Moindre Recoin Maison

Ich weiß nicht, wie das bei Ihnen ist, aber ich gestalte mein Interieur bei jedem Wechsel der Jahreszeiten ein wenig um, sodass es die klimatischen Veränderungen der Außenwelt widerspiegelt. Nachdem kürzlich der Herbst begonnen hat, möchte ich Ihnen ein paar Tipps geben, wie Sie in Ihrem Zuhause eine gemütliche Atmosphäre schaffen können. Herzlich willkommen bei diesem Briefing zum Thema „absolute cocooning“!

Geschrieben von: Mélanie Trinkwell, Innenarchitektin

Devol Kitchens Une Cuisine à Vivre

Der Zufluchtsort par excellence, „Food“ hat in den letzten Monaten vielerorts Leidenschaften entfesselt. Einige legten selbst Hand an, um Sauerteig zum Brotbacken herzustellen. Andere nutzten die Gelegenheit, um ihr Konsumverhalten zu überdenken und verstärkt regionale Lebensmittel einzukaufen. Wieder andere erfanden ihre alltäglich genutzte Inneneinrichtung neu, indem sie den Esstisch hübsch zurechtmachten, als wollten sie das Leben weiterhin vollmundig genießen! Die Entschlüsselung des menschlichen Gaumens ...

Geschrieben von: Mélanie Trinkwell, Designer d'intérieur

Möchten Sie auf der HOME EXPO 2020 ausstellen?

Demandez à être recontacté par nos équipes pour plus d'information...

Möchten Sie die einzigartige Präsenz der HOME EXPO nutzen, um für Ihre Marke zu werben?

Seien Sie mit unseren Sponsoring-Lösungen für Aussteller und Messebesucher sichtbar. Fragen Sie unsere Teams nach Informationen ...

Sie benötigen weitere Informationen?

Envoyez-nous Direktive un E-Mail über le formulaire ci-Joint. Nous vous recontacterons dans les meilleurs délais.

Centre Des Congrés Luxembourg